zukunftsfähiges Deutschland 8.bis 10. Oktober 2010

„Früher war selbst die Zukunft besser“ (Karl Valentin)

Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt

im Seminarhaus Haslach im Allgäu (Gemeinde Oy-Mittelberg) (info)

Referenten:

  • Raimund Kamm, Diplom-Ökonom, war von 1986 bis 1997 Mitglied des bayerischen Landtags für die Grünen. Er ist Mitglied des BUND-Arbeitskreises Wirtschaft.
  • Dr. Harald Klimenta, promovierter Physiker und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats und der AG Finanzmärkte von Attac Deutschland, ist Autor des Buches "Das Gesellschaftswunder. Wie wir Gewinner des Wandels werden." Er setzt sich mit Fragen der Ordnungspolitik im Bereich Finanzmärkte und Privatisierung
    der Daseinsvorsorge auseinander.
  • Dieter Gewies, Grüner Bürgermeister der Niederbayerischen Gemeinde Furth, arbeitet an der Umsetzung des Zieles, seine Gemeinde zu 100 % aus erneuerbaren Energien zu versorgen.
  • Julia Werner, Diplom-Psychologin, ist Referentin der Geschäftsstelle des Rates für Nachhaltige Entwicklung, der die Bundesregierung in ihrer Nachhaltigkeitspolitik berät.

Thema:

In der Studie "Zukunftsfähiges Deutschland" des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie geht es darum, wie Deutschland die Herausforderungen der Globalisierung kreativ bewältigen kann und wie Politik und Gesellschaft zukunftsfähig werden können. Raimund Kamm ist Mitglied des BUND-Arbeitskreises Wirtschaft, welcher die Studie auf den Weg gebracht hat, und wird sie uns vorstellen.

Dr. Harald Klimenta von Attac klärt uns über Wege zu einer gerechteren und ökologischeren Weltwirtschaft auf. Dieter Gewies berichtet aus praktischer Sicht von einer nachhaltigen Gemeindepolitik im tiefsten Niederbayern. Er nimmt als grüner Bürgermeister an der EU-Kampagne "100 Gemeinden in Europa mit 100 % erneuerbarer Energie" teil.

Bei einem politischen Frühschoppen am Sonntagmorgen berichtet uns Julia Werner vom Rat für nachhaltige Entwicklung über den aktuellen Umsetzungsstand der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie und die diesbezüglichen politischen Entwicklungen. Der Titel ihres Vortrags lautet: "Politik für morgen - aber wie? Herausforderungen, Strategien und Perspektiven".

>>Pressemitteilung

Fotos