Warum tut denn keiner was? 30.7.-1.8.2010

Warum tut denn keiner was?

Welche Antworten können Wissenschaft, Politik, Verbraucher und Wirtschaft zu Fragen der Klimakatastrophe liefern?

im Seminarhaus Labenbachhof, Ruhpolding (info)

Vor traumhaftem Alpenpanorama beleuchten wir die traurige Bilanz der bisherigen Anstrengungen zum Schutz des Weltklimas. Wir hinterfragen kritisch Erfolg und Misserfolg von Strategien aus verschiedenen Gesellschaftsbereichen. Vertreter der NGO LobbyControl decken „greenwashing“ als Unternehmensstrategie auf.

Müssen die Instrumente der Weltgemeinschaft nach Kopenhagen neu überdacht werden? Wir fragen einen Politiker nach den Möglichkeiten und Grenzen des politischen Handelns. An das „Ende der Märchenstunde“ nimmt uns die Buchautorin Kathrin Hartmann mit, die nach der Macht der Verbraucher fragt.

Auf einer gemeinsamen Bergtour erklärt uns der renommierte Klimaforscher Prof. Dr. Hartmut Graßl vom Max Planck Institut für Meteorologie die Ursachen und Folgen des Klimawandels aus wissenschaftlicher Sicht.

Referenten:

  • Toni Hofreiter, Diplom-Biologe, sitzt seit 2005 für die Grünen im deutschen Bundestag.
  • Kathrin Hartmann ist Autorin des Buches "Ende der Märchenstunde. Wie die Industrie die LOHAS und LifestyleÖkos vereinnahmt".
  • Nina Katzemich ist Diplom-Politologin bei LobbyControl. --> Podcast
  • Prof. Dr. Hartmut Graßl vom Max Planck Institut für Meteorologie ist ehemaliger Direktor des World Climate Research Program (WCRP) und warnte schon in den achtziger Jahren vor dem Klimawandel. --> Podcast

>> Pressemitteilung

Fotos